Spam-Attacke, Teil II

Nachdem ich nun die aktuelle SPAM-Attacke gegen meine Trac’s abwehren konnte, was natürlich nicht ohne “blaue Flecke” abging, kam schon die nächste Welle in Form einer Kommentarschwelle in meinen Blogs. Das hat mich schmerzlich daran erinnert, dass ich noch nicht überall Akismet eingerichtet habe.

Glücklicherweise ist das Plugin für WordPress überall vorhanden gewesen, es war nur noch nicht überall aktiviert.

Scheinbar habe ich irgendwo im “Internetz” (frei nach Paul Panzer) Freunde gewonnen, die mich mit Ihrem Müll heimsuchen wollen. Manche dieser SPAM-Kommentar lassen sich noch mit viel Wohlwollen als “nicht ganz stumpfsinnig” erklären, aber einige sind mit Sicherheit von “Dumpfbacken” verfasst.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.