Bitwarden – Open Source Passwort-Manager

bitwarden open source passwort manager

Als regelmäßiger Leser des Sicherheitsblog der Firma Emsisoft habe ich mit großem Interesse einen Beitrag zum Thema „Sichere Passwörter“ dort gelesen. Ich selbst verwende seit Jahren einen der dort erwähnten Passwort-Manager. Nun habe ich aber in dieser Liste Bitwarden gefunden. Neben der Tatsache, dass man diesen Dienst, diese Software kostenlos nutzen kann, gefällt mir das Konzept.

Passworte und Dateien „sicher“ ablegen

Im Netz findet man eine Reihe von Artikeln zu Bitwarden, in den meisten wird die Software positiv bewertet. Als Open Source Projekt, welches man unter Github ansehen und herunterladen kann,  macht es „per se“ Spaß, sich damit auseinander zu setzen. Leider ist es zu Beginn als Kickstarter-Projekt gescheitert. Ich persönlich mache dafür nicht das Konzept von Bitwarden selbst verantwortlich. Vermutlich liegt es auch daran, dass es eine Menge gleicher Projekte am Markt gibt, jedes von Ihnen sicherlich auf seine Art interessant.

Es gibt aus diesem Projekt heraus mobile Apps und diverse Browser-Erweiterungen. Zusätzlich ist auch ein Web-Zugang verfügbar. Sehr positiv ist, dass Alles, was den Rechner verlässt und „in der Cloud“ gespeichert wird, verschlüsselt ist. Daneben finde ich besonders gut, dass es eine Reihe von 2FA (zweistufige Logins) gibt, ohne die ich persönlich nicht mehr arbeiten möchte. Besonders hervorzuheben ist die Möglichkeit, Duo nutzen zu können, einen Dienst, der 2FA über Smartphones ermöglicht.

Die Einrichtung, inklusive Browser-Plugin ist einfach gehalten und intuitiv. Eine recht ausführliche Beschreibung des Ganzen findet sich in Caschys Blog. Er hat sich auch die Mühe gemacht, in einem gut gemachten Beitrag verschiedene Passwort-Manager gegenüber zu stellen.